106039

 

 

 

Bitte senden Sie mir eine E-Mail zur Kontaktaufnahme.


Meine E-Mail-Adressen lauten: 


law-office-aj@t-online.de 


und


junghaenel@englisches-recht-kanzlei.de



oder rufen Sie mich an an unter 


0157 - 510 94295 


oder


(0049) (0)5202 - 4168


 Ich antworte gerne und sobald als möglich! Sie können auch gern das Kontaktformular am unteren Ende dieser Seite benutzen.

 

 

 

 

Blogthemen

 

Have a look at my Blog/ Schauen Sie auf meinen Blog unter:

http://law-office-aj.psco.de/

 

 

 

I  Englisches Recht - Englisches Erbrecht

 

Viele Engländer haben in Deutschland Familien gegründet, sind aber mit ihrer Heimat verwurzelt geblieben. Oft sichern sie sich und ihre Familien finanziell ab, indem sie große Teile ihres Geldvermögens auf englischen Banken deponieren, insbesondere auch bei Banken auf den Kanalinseln.

 

Im Falle des Todes ist es für die Hinterbliebenen in Deutschland nicht einfach, das Erbe abzuwickeln und über das Geld zu verfügen.

 

Selbst wenn ein deutsches Testament und ein deutscher Erbschein vorliegt, sind die englischen Bank oftmals nicht bereit, das Geld zu transferieren. Es wird zumeist ein englischer Erbschein verlangt. Einen solchen zu beantragen ist jedoch mit Zeit, Kosten und vielen Mühen verbunden. Daher werden Sie es zu schätzen wissen, wenn Sie mich als Experten an Ihrer Seite haben.

 

Es gibt grundsätzlich in jedem englisch-deutschen Erbfall verschiedene praktische Fragen, die vorab geklärt werden müssen:

 

a. Liegt ein gültiges Testament vor oder verstarb der Erblasser ohne dies?

 

b. Wo befindet sich das Vermögen des Erblassers? Wie ist es aufgeteilt? Falls Geldvermögen vorhanden ist, bei welchen Banken befindet es sich und wo? Wenn Grundbesitz vorhanden sein sollte, dann stellt sich die Frage in welchem Land bzw. welchen Ländern?

 

Sind die praktischen Fragen geklärt und die entsprechenden Belege zusammengetragen, dann ist als nächstes zu klären, welches Recht anzuwenden ist auf welches Vermögen.

 

Dieser Blog soll dazu beitragen, die praktischen Fragen solcher Erbfälle zu erörtern und juristische  Anregungen zu erhalten. Er kann keinesfalls eine rechtliche Beratung im Einzelfall ersetzten.

 

 

 

II  Englisches Recht - British Armee Pension Sharing nach einer Scheidung in Deutschland 

 

Viele deutsche Frauen sind mit britischen Soldaten verheiratet und stehen beim Scheitern dieser Ehen vor besonderen Herausforderungen finanzieller Art. Oftmals waren sie während der Ehe wenig oder gar nicht sozialversicherungspflichtig beschäftigt und haben kaum eigene Rentenanwartschaften erworben. Nach dem Scheitern der oftmals langjährigen Ehe ist dann die finanzielle Absicherung des Alters ein zentrales Anliegen dieser Frauen. Viele dieser Frauen stellen sich die Frage wie an einen angemessenen Teil der Britischen Armeerente des baldigen Ex-Ehemann zu kommen ist, wenn sie selber in Deutschland leben? Wie verhält es sich, wenn der baldige Ex-Ehemann britischer Soldat ist und nicht mehr in Deutschland stationiert ist oder aber wenn er gar kein Soldat mehr ist, aber noch in Deutschland lebt oder in Groß Britannien?

 

Es sind auch weitere Aspekte zu bedenken und zwar:

 

a. Welches ist die gesetzliche Grundlage für einen britischen Versorgungsausgleich, nämlich insbesondere dem  Pension-Sharing-Anspruch?

 

b. Was ist beim deutschen Gericht zu beachten im deutschen Scheidungsverfahren?

 

c. Kann eine Regelung über dieses Thema in einer Scheidungsfolgenvereinbarung zwischen den Ehepartner bzw. Ex-Ehepartner getroffen werden? Was ist dabei zu beachten?

 

d. Wie kann die Ehefrau eine aktuelle Auskunft über die Armeerentenanwartschaften des Ehemannes bekommen? Wozu ist der Ehemann verpflichtet?

 

e. Wie und mit wem kann vor einem englischen Gericht der Anspruch auf ein Pension Sharing beantragt und durchgesetzt werden? Was hat sich durch den Fall von Frau Maxwell geändert im Jahr 2017?

 

f. Nach welcher Formel wird der Anteil des Ehepartner an der Armeerente des anderen Ehepartner allgemein berechnet?

 

Durch den Brexit wird sich einiges auch in diesem Bereich ändern, lassen Sie sich dazu rechtzeitig beraten.

 

 

III. Englisches Recht und Europarecht - Europäisches Gesellschaftsrecht 

 

Haftungsfragen zur englischen Limited in Deutschland   

 

Darf ein "director" einer englischen Company Limited by Shares, kurz Ltd, nach den nationalen Regelungen zur deutschen Insolvenzverschleppungshaftung strafrechtlich verfolgt werden? Eine Insolvenzantragspflicht eines "directors" wird unterschiedlich beurteilt.  

 

Welche Auswirkungen hat das Europarecht für diese Fälle? 

 

 

 

 

IV. English Side of this blog: English-German divorce cases

 

If you are married to an English spouse or if you are English and married with a German spouse, there are special questions if you have to face a separation and divorce. Your intention should be to find a financial divorce agreement as fair and amicable as possible. If you are  looking for a way to get the best results in a court procedure, you can also find in this blog some essential input.

 

Firstly, here are several question, which might come into your mind:

 

a. Where can I go to court for divorce – in the UK or in Germany?

 

b. Where do I have to file my divorce petition – in the UK or in Germany?

 

c. Which are the advantages and the disadvantages?

 

d. Can I get a Pension Sharing of a German pension by a court in the UK? Can I get a Pension Sharing of a British Army Pension by a court in Germany?

 

e. Which are the reasons for divorce in both of the jurisdictions?

 

f. How much maintenance will I get?

 

g. Can I get a lump sum to get a clean break?

 

h. What are the financial aspects of a German divorce (Zugewinnausgleich)?

 

So, what are your experiences and questions? Get started for this side of the blog!

 

This is a blog and not any kind of legal advice. There is a disclaimer for all of its contents. 

Diese Blogs sollen dazu beitragen, solche Fälle zu erörtern und  Anregungen zu erhalten. Er kann keinesfalls eine rechtliche Beratung im Einzelfall ersetzten. Es besteht ein Haftungsausschluss für jeglichen Inhalt. 

 

 

 

 


26. November 2013, 15:58

Armee Pension Sharing kann sich sehr lohnen

Frauen, die mit britischen Soldaten verheiratet sind, erleben beim Scheitern dieser Ehen besondere Herausforderungen finanzieller Art. Wie ist an einen angemessenen Teil der Britischen Armeerente des baldigen Ex-Ehemann zu kommen? Was muss beim deutschen Scheidungsverfahren beachtet werden? Wichtig ist sich rechtzeitig beraten zu lassen, da deutsche Gerichte diese Ansprüche nicht wie bei einem gewöhnlichen deutschen Versorgungsausgleich regeln können.

Redakteur

Kommentare (0)

Kommentieren


26. November 2013, 15:50

Englische Banken wollen englischen Erbschein

Selbst wenn ein deutsches Testament und ein deutscher Erbschein vorliegt, sind die englischen Bank oftmals nicht bereit, das Geld des Erblassers an dessen Erben zu transferieren. Es wird zumeist ein englischer Erbschein verlangt. Einen solchen zu beantragen ist jedoch mit Zeit, Kosten und vielen Mühen verbunden.

 


Gern können Sie mit mir in Kontakt treten über das unten angegebene ungesicherte Kontaktformular oder gesichert und direkt per E-Mail an meine oben angegebenen E-Mail-Adressen:


Ich freue mich über Ihre Nachricht.

 

 

 

 

 

Kanzlei  -  Law Office

Junghänel LL.M.

Rathausstr. 9

33813 Oerlinghausen

Germany 

 

Telefon: 0049 -  

             (0)5202 - 4168

 

Mobil:  01575 - 1094295   

Fax:    0322 - 243 764 62 

 

Termine auch außerhalb der Bürozeiten nach Vereinbarung 

 

E-Mail-Adressen: 

law-office-aj@t-online.de

und

junghaenel@englisches-recht-kanzlei.de 

 

Homepages:

www.law-office-aj.de 

www.englisches-recht-kanzlei.de